Umzug in die Bahnhof Strasse

Schön, dass Sie reinschauen!

Bei uns ist’s bunt, überraschend – anders.
Sie werden sehen …

Wand: das deutsche und niederländische Substantiv (mhd.,ahd. want, niederl. wand ) gehört zu dem unter winden behandelten Verb. Eigentliche Bedeutung, bauliche Umschließung des Raumes.

Gewand: das Wort ( mhd. gewant, ahd. giwant ), das heute nur noch in gehobener Sprache im Sinne von "Kleidung[sstück]" verwendet wird. Es bedeutet ursprünglich "das Gewendete", d.h. das gefaltete oder in Falten gelegte, aufbewahrte Tuch.

WandGewand: ein Wort ( mhd. wortspiel, ahd. wandgewändert ) Wandkleider individuell wie der Besitzer. Verwendet unter höchstem Einsatz an Kreativität und Muße, geplant und ausgetüftelt, fachgerecht ausgeführt von Handwerkern im besten Sinne.